Behandlung von Phobien und Ängsten in der virtuellen Realität

Die C2Phobia-Software umfasst mehr als 70 Expositionsumgebungen.
  • Acrophobie (Höhenangst oder Tiefenangst)
  • Agoraphobie (Platzangst an Orten oder unter Menschenmengen)
  • Mysophobie (Angst vor Ansteckung)
  • Emetophobie (Angst vor Erbrechen)
  • Belonophobie (Angst vor Nadeln)
  • Amaxophobie (Angst vor Autofahren)
  • Agoraphobie (Plätze oder Menschengedränge)
  • Aviophobie (Flugangst)
  • Aquaphobie (Angst vor Wasser)
  • Glossophobie (Angst vor Publikum zu reden)
  • Klaustrophobie (Angst vor engen Räumen)
  • Arachnophobie (Spinnenangst)
  • Ornithophobie (Angst vor Vögel)
  • Kynophobie (Angst vor Hunden)
  • Ailurophobie (Angst vor Katzen)
  • Angst vor dem Krankenhaus

Siehe auch wissenschaftliche Publikationen

Die Vorteile von Virtual-Reality sind zahlreich:
der Erfolg der Therapie kann sofort getestet werden.
Die Situation stellt keine reale Gefahr dar, Reisen außerhalb des Büros fallen weg, Komfort der Pflege, Vertraulichkeit, bessere Skalierung der Umgebung und die Möglichkeit, Szenen immer und immer wieder zu wiederholen.
N

fortschrittliche Technologie zur Behandlung von Angststörungen

Die C2Phobia-Software ist einfach zu bedienen und leicht zu erlernen. Die Behandlung der häufigsten Phobien und Angststörungen kann über die C2Services-Schnittstelle vorgenommen werden, um Ihre Patienten schrittweise und sicher den Situationen auszusetzen.

N

virtual-reality (Sicht aus der Brille)

N

virtual-reality (Sicht aus der Brille)

N

Beispiel: Höhenangst

Dank den virtuellen Umgebungen von C2Phobia ist die Belichtung in verschiedenen Höhen sehr einfach.

Ja nach Angst und Toleranz des Patienten können Sie ihn z.B. einem Glasboden oder einem Gebäude mit verschiedenen Stockwerken bis zum Dach eines Wolkenkratzers aussetzen.

Expositionsübungen können auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Gehen Sie auf Balkone hinaus, verwenden Sie einen verglasten Außenaufzug oder fahren Sie über konfigurierbare Laufstege (mit niedrigen Wänden, Seilen oder ohne Schutz) von einem Gebäude zum anderen.

N

virtual-reality (Sicht aus der Brille)

N

Beispiel: Agoraphobie (Platzangst an Orten, unter Menschenmengen)

Verschiedene Situationen wie z.B. öffentliche Räume, Menschenmassen oder öffentliche Verkehrsmittel können im Alltag zu agoraphobischen Gefühlen von starkem Stress und Behinderung führen.

Die C2Phobia-Lösung umfasst mehrere therapeutische Umgebungen, in denen die Stellen reproduziert werden, an denen Patienten Angstzustände haben.

So ist es möglich, in die virtuelle Realität einzutauchen und zu einer U-Bahnstation zu fahren, dann in ein mehr oder weniger stark frequentiertes öffentliches Fahrzeug. In anderen Situationen tauchen Sie in einen Bahnhof, einen Reisebus oder eine Zugreise ein.

 

N

virtual-reality (Sicht aus der Brille)